Antrag auf Prüfung des Telekom Vorhabens, bundesweit Kabelverzweiger in Stromladesäulen umzuwandeln und der eventuellen Umsetzung in Eichenau

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Münster,

liebe GemeinderatskollegInnen,

Laut Berichterstattung der SZ vom 15.12.2017 sowie des Handelsblattes vom 09.11.2017 (Artikel sind beigefügt) plant die Deutsche Telekom über ihre bundesweit vorhandenen Kabelverzweiger tausende Lademöglichkeiten für Elektroautos in Deutschland zu schaffen, sowohl als Normalladesäulen als auch als Schnellladesäulen.

Die Infrastruktur für diese Ladesäulen ist laut Berichterstattung größtenteils vorhanden, die Kabelverzweiger sind mit einer Stromversorgung, einer Batteriepufferung und einer digitalen Messstelle ausgestattet. Dies sind scheinbar optimale Voraussetzungen für eine Umrüstung in Ladestationen.

Abhängig ist die Umsetzung dieser Planung u.a. von der Beteiligung des Bundes (durch Fördergelder) sowie der Kommunen (durch Bereitstellung von Parkraum um die Ladesäulen).

Wir bitten die Verwaltung zu prüfen, ob dieses Vorhaben auch für Eichenau passen würde:

a) Haben wir geeignete Kabelverzweiger in Eichenau?

b) Abklärung mit der Telekom und Bewerbung für dieses Projekt.

Bei erfolgreicher Umsetzung könnte die Gemeinde Eichenau sicherlich einen Teil der für Stromladesäulen eingeplanten Gelder einsparen.

Über die Unterstützung unseres Antrags würden wir uns freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Gertrud Merkert Für die SPD Fraktion